Referenzen
Über 400 Organisation aus allen Branchen vertrauen unseren hersteller- und produktunabhängigen Cybersecurity Services.

Wirkung entfalten durch Beratung und Realisierung

Aus Diskretionsgründen verzichten wir auf die namentliche Auflistung unserer Kunden, sind aber nach Rücksprache mit den Auftraggebern gerne bereit, Referenzen zu nennen und Empfehlungsschreiben vorzulegen.

DFIR einfach – Analyse von PDF-Dateien

PDF-Dateien (Portable Document Format) werden sowohl in der Arbeitswelt als auch von Privatpersonen täglich verwendet. Dadurch sind sie auch für Cyberkriminelle ein beliebtes Werkzeug für Phishing-Angriffe. Sie erlauben die direkte Ausführung von Skripten, die zusätzliche Schadsoftware nachladen können.

(mehr …)

DFIR, einfach: Ransomware-Angriffe verfolgen

Ransomware ist längst in aller Munde und Teil der täglichen Berichterstattung. Die Digital-Forensics- und Incident-Response-Spezialisten der Oneconsult werden regelmässig gebeten, Hintergrundinformationen zu solchen Cyberangriffen zu präsentieren, diese zu diskutieren und die aktuelle Bedrohungslage zu thematisieren. Ein zentrales Element dabei ist aufzuzeigen, dass alle Branchen, Unternehmensgrössen und Privatpersonen von Ransomware-Angriffen und den damit verbundenen Gefahren betroffen sind.

(mehr …)

DFIR, einfach: Antivirenprogramm als Kanarienvogel in der Mine

Bei der Untersuchung erfolgreicher Ransomware-Angriffe werden unter anderem die Protokolle der verwendeten Antivirenprogramme gesammelt und ausgewertet. Häufig enthalten diese die ersten Anzeichen des Versuchs der Angreifer, sich in der IT-Umgebung festzusetzen, mehr über die Umgebung zu erfahren und bestehende Privilegien zu eskalieren.

(mehr …)

DFIR, einfach: Bitcoin-Adresse als Quelle zusätzlicher Hinweise

von Gregor Wegberg

Sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen erhalten immer wieder über diverse digitale Kommunikationskanäle, allen voran per E-Mail, unterschiedliche Arten von Erpresserschreiben. Unternehmen wird zum Beispiel mit einem Distributed Denial of Service (DDoS) oder der Kompromittierung ihrer Webseite und dem daraus resultierenden Diebstahl von Geschäftsgeheimnissen gedroht.
(mehr …)

DFIR, einfach: Wen ruft man im Cyberernstfall?

von Gregor Wegberg

Wenn sich die ersten IT-Systeme nicht wie erwartet verhalten, ist es bei den diversen Formen von IT-Betriebsvorfällen unabdingbar, die richtigen Personen und Partner zu kennen und diese zeitnah kontaktieren zu können. Regelmässig erleben wir, welch positiven Einfluss eine einfache, aber bereits vor dem Vorfall vorbereitete Kontaktliste zentraler Personen und Partner auf den Ablauf von Informationssicherheitsvorfällen hat.
(mehr …)

DFIR, einfach: Hinter dem Link – ein Blick ins Dunkle

von Gregor Wegberg

Unerwünschte E-Mails, SMS und andere digitale Nachrichten, auch als «Spam» bekannt, sind ein leidiges Übel und gehören zu unserem digitalen Alltag. Heutzutage erhalten wir alle regelmässig unerwünschte Nachrichten (Spam), die nicht bloss Werbung sind, sondern uns ganz bewusst zu einer Handlung verleiten wollen, die weitreichende Konsequenzen haben kann.
(mehr …)

Keine Resultate gefunden.

Nichts verpassen! Melden Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter an.

Ihre Sicherheit hat höchste Priorität – unsere Spezialisten unterstützen Sie kompetent.

Erreichbarkeit von Montag bis Freitag 08.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 17.00 Uhr (Ausnahme: Kunden mit SLA – Bitte über die 24/7 IRFA-Notfallnummer anrufen).

Privatpersonen wenden sich bitte an Ihren IT-Dienstleister des Vertrauens oder die lokale Polizeidienststelle.

Weitere Informationen zu unseren DFIR-Services finden Sie hier:

qr_code_emergency_2022
CSIRT zu den Kontakten hinzufügen