Das Least Privilege Prinzip schreibt vor, dass einem Benutzer, einer Softwarekomponente oder einer anderen Entität nur die absolut notwendigen Rechte eingeräumt werden sollen, damit diese die ihr zugeteilten Aufgaben erledigen kann.